Treffpunkt Pflegende Angehörige

Rund 70 % der pflegebedürftigen Menschen, die in ihren Wohnungen versorgt werden, werden ausschließlich von Angehörigen gepflegt.
Was diese Angehörigen leisten, ist volkswirtschaftlich kaum in Zahlen zu fassen. Für diese Menschen bietet die Familien- und Krankenpflege
Essen Treffpunkte an. „Einfach mal Luft holen“ ist dabei das Motto.

In den Treffpunkten haben Pflegende Angehörige die Möglichkeit sich mit Gleichbetroffenen auszutauschen und in einem geschützten Raum über  Belastungen und Fragen in ihrer jeweiligen Situation zu sprechen. Für pflegende Angehörige ist es sehr wichtig, die eigenen Bedürfnisse nicht zu vernachlässigen.

Deshalb informieren erfahrene Pflegeberaterinnen über verschiedene Entlastungsmöglichkeiten, ermuntern dazu, diese auch in Anspruch zu nehmen und bringen Transparenz in die Auslegungen der Pflegeversicherung. 

Die Treffpunkte wollen ein Ort sein, an dem Angehörige Entlastung und Unterstützung finden.
Ein Stück Normalität soll wenigstens einmal im Monat Einzug halten: viele Angehörige haben im Laufe von oft
jahrelanger Pflege verlernt, für sich selbst etwas zu tun. Freizeit gönnen sich viele Angehörige kaum oder gar nicht mehr. Das aber hat
Auswirkungen auf die psychische und physische Gesundheit der Pflegenden. Neben dieser Gestaltung von „freien“ Zeiten findet natürlich
auch ein Austausch unter den Gruppenmitgliedern statt. Auch das soll Entlastung bieten, denn jeder kann von den Erfahrungen der anderen
profitieren. Die Gruppen werden begleitet von zwei äußerst erfahrenen Fachfrauen. Mechthild Nijhuis und Claudia Schröder waren selbst
lange in der Pflege tätig. Diese Fachkompetenz ist zwar für das Verständnis der Situation pflegender Angehöriger wichtig. Noch wichtiger
aber ist, in der Gruppe eine Atmosphäre zu schaffen, die es den einzelnen ermöglicht, eigene Perspektiven und Freiräume zu erkennen
und zu schaffen.
Zurzeit gibt es zwei Gruppen, die sich zu unterschiedlichen Zeiten bei der Familien- und Krankenpflege, Altendorfer Strasse 355 - 357 in Essen-Altendorf bzw. im Bürgerzentrum Essen-Werden, Wesselswerth 10 treffen. Neue Gruppenteilnehmer sind jederzeit willkommen. Wir bitten Sie, sich vor der Teilnahme am Treffpunkt mit der entsprechenden Ansprechpartnerin telefonisch in Verbindung zu setzen. 

Bürgerzentrum Werden
Wesselswerth10
45239 Essen-Werden 
Jeden zweiten Montag im Monat 
17:30 - 19:00 Uhr 
Ansprechpartnerin: Mechthild Nijhuis
Telefon: 0170 - 38 45 109
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Gesundheits- und Beratungsszentrum Essen-West
Altendorfer Straße 355 
45143 Essen 
Jeden letzten Montag im Monat 
15:30-17:00 Uhr 
Ansprechpartnerin: Claudia Schröder 
Telefon: 0172 - 98 44 803 
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!